Hallo, Besucher der Thread wurde 767 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von r53-magic am

Erfahrungsbericht Umbau Radio mit Bluetooth Freisprecheinrichtung, DAB+ und MP3

  • Motivation

    Das Originalradio (Model Business CD) im meinem Mini war defekt. Der Laustärkeknopf reagierte nur launisch und das Laufwerk hat keine CD’s mehr gefunden. Außerdem wollte ich eine Freisprecheinrichtung zum Telefonieren und meine Musik im MP3-Format möglichst bequem abspielen. Da mein Mini GP zwar keine Freisprecheinrichtung verbaut hat, aber jedoch das Multifunktionslenkrad, wollte ich dieses auch weiterhin nutzen. Die Tasten für Lautstärke und Titelnavigation sind ja vorhanden und funktionieren. Nur die beiden Tasten für die Steuerung der Freisprecheinrichtung sind ohne Funktion.

    Offene Fragen vor dem Kauf

    Welches Radio?

    Es gibt viele Anbieter und ebenso viele Preisklassen. Meine Ansprüche bezüglich Klang und Laustärke sind niedriger als bezüglich Funktionalität. Für mich war wichtig:

    • Musik im MP3-Format per SD-Card oder USB abspielbar.
    • Freisprecheinrichtung über Bluetooth.
    • Digitaler Radioempfang (DAB+).
    • Das Gehäusedesign und auch die Beleuchtung sollten sich nicht zu sehr von der Mittelkonsole abheben.
    • Das Multifunktionslenkrad muss eingebunden werden können.
    • Ein Drehregler für die (blinde) Haptik.

    Welcher Antennenadapter?

    Je nach Radio braucht man einen der folgenden Adapter:

    • FAKRA auf DIN (Männchen)
    • FAKRA auf ISO (Männchen)

    Welchen Adapter für die Spannungsversorgung, den Anschluss der Lautsprecher und des Multifunktionslenkrades?

    Nach meinen Recherchen im Netz scheint es wohl grundsätzlich zwei ausschlaggebende Faktoren zu geben:

    Wie viele Pins hat der Radiostecker (BMW Quadlock)?

    • 17 Pins oder 40 Pins. (Radio vorher ausbauen und nachschauen)

    quadlock_adapter_17_pin.jpgquadlock_adapter_40_pin.jpg

    (Beide Abbildungen dienen nur der Darstellung der Pins)

    Wurde der Wagen ab Werk mit einem Verstärker (Harman Kardon) ausgeliefert?

    • Ja oder nein. (In der Fahrzeugkonfiguration nachlesen)

    Wenn diese beiden Fragen geklärt sind, dann ist es bezüglich Multifunktionslenkrades auch wichtig zu wissen welches Radio man verbauen möchte. Denn je nach Hersteller und Fahrzeug benötigt man ein passendes Adaptermodul und Kabel.

    In meinem Fall ergab sich somit diese Konstellation

    • Quadlock-Stecker mit 40 Pins
    • Kein werkseitiger Verstärker
    • Fahrzeug: Mini R53
    • Radiohersteller: JVC

    Notwendiges Zubehör

    • DAB-Antenne mit Kabel
    • Mikrofon für die Freisprecheinrichtung
    • Adapterrahmen für die Mittelkonsole

    Alles davon war bereits beim Radio mit dabei.

    Diese Teile wurden somit insgesamt benötigt

    • Radio, inkl. Einbaurahmen, DAB-Antenne und Mikrofon
    • Adapter Quadlock (40 Pins) auf ISO, inkl. Anschluss für Adaptermodul Multifunktionslenkrad
    • Adapter für das Multifunktionslenkrad und Anschlusskabel zum Radio
    • Antennenadapter FAKRA auf DIN (Männchen)
    • Adapterrahmen

    radio_mit_adapter.jpg


    Nach langer Recherche im Internet habe ich bei eBay einen Anbieter gefunden, der das gewünschte Radio inkl. der passenden Adapter und Zubehör für einen R53 bot. Sprichwörtlich alles aus einer Hand und meiner Meinung nach sogar die günstigste Variante.

    Anscheinend muss man jedoch beim Adapter Quadlock aufpassen. Manche Anbieter wollen einem gleich beide Varianten (17 Pin u. 40 Pin) zusammen verkaufen bzw. liefern beide zum Radio mit dazu. Das kostet dann aber auch deutlich mehr. Insbesondere dann wenn ein Harman Kardon – Verstärker verbaut ist.

    Einbau

    radio_vor_einbau.jpg

    Grundsätzlich war der Einbau einfach. Das Verkleben der DAB-Antenne an der Frontscheibe und das Verlegen des Kabels hinter der A-Säulenverkleidung bzw. Armaturenbrett waren schnell erledigt. Ebenso das Platzieren des Mikrofons.

    Die Adapterkabel passten sofort. Nur das Verbindungskabel vom Modul für das Anbinden des Multifunktionslenkrades und des Radios musste ich konfigurieren. Eine Anleitung je nach Radiohersteller war dabei und ich musste nur mehrere unnötige Kabel abtrennen. Den Klinkenstecker konnte ich nicht nutzen, da mein Mini werkseitig keine Freisprecheinrichtung und auch kein Mikrofon verbaut hat. Stattdessen wurde das beiliegende Mikrofon des Radios verbaut und angesteckt.

    Die ungewöhnliche Kürze des Radios (Es fehlt das CD-Laufwerk) hat sich als deutlicher Vorteil erwiesen. Durch die vielen Adapter müssten viele zusätzliche Kabel hinter bzw. unter dem Radio plaziert werden.

    Was (noch) nicht funktioniert

    Das Multifunktionslenkrad bietet zwei Knöpfe für die Steuerung der Freisprecheinrichtung. Diese sind weiterhin ohne Funktion. Woran das liegt kann ich nur vermuten. Entweder fehlt der elektrische Anschluss zum CAN-Bus oder es muss explizit freigeschalten werden. Das Adaptermodul bietet jedoch diese Funktion. Vielleicht kann mir ja einer der Leser einen Tipp geben ;-)

    Was funktionieren würde, ich aber nicht nutze

    • Bluetooth Audio vom Smartphone (UPDATE: Nutze ich zwischenzeitlich sehr häufig :D, Mein Tipp für Android: NewPipe um von YouTube ausschließlich den Audio-Kanal, und somit deutlich weniger Daten, zu laden)
    • Steuerung und Konfiguration des Radios über App des Radioherstellers
    • Ansteuerung der Spotify-App über das Radio

    Ansicht am Tag

    ansicht_tag.jpg

    Ansicht bei Nacht

    ansicht_nacht.jpg

    DAB-Antenne

    Von innen

    dab_antenne_innen.jpg

    Von außen

    dab_antenne_aussen.jpg


    Alternative zur Scheibenantenne:

    16V Combi Roof Car Antenna Kombi Auto Antenne Aktiv DAB FM AM Calearo inkl Kabel

    Danke Marco für den Tipp :thumbup:

  • Na das sieht doch mal hervorragend aus :thumbup:


    Mir ist das auch immer sehr wichtig das, dass Radio gut zum Rest der Mittelkonsole passt. Bei Tag und auch bei Nacht8)


    In meinem Mini ist das Alpine CDE 187BT in Schwarz verbaut mit Amber Beleuchtung.


    Passt perfekt und sieht gut aus.


    Das Kabel vom Micro habe ich bis nach oben neben den Knopf für das Panorama Schiebedach gelegt und in dieses geschlitzte Kunststoff Teil geklebt (glaube das ist das Micro ab Werk normalerweise drin)


    Lautsprecher sind alle Original, aber man glaubt gar nicht was die mit einem Anständigen Radio befeuert können :musicextreme:

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.


    W.Röhrl :held:

  • Na das sieht doch mal hervorragend aus :thumbup:


    Mir ist das auch immer sehr wichtig das, dass Radio gut zum Rest der Mittelkonsole passt. Bei Tag und auch bei Nacht8)

    Dem kann ich nur zustimmen! Habe schon manche Minis gesehen, die einfach irgendein Radio eingebaut hatten und das sieht einfach furchtbar aus. <X


    r53-magic : Was haben denn die ganzen Teile gekostet? Bei mir steht das Radio zwar auch auf der To-Do-Liste, aber ist in der Priorität doch sehr weit unten. Außer ich sage mal, dass ich jetzt Bock drauf habe und es sowohl mein Portemonnaie als auch meine Regierung (aka Freundin) erlauben. :xD:

    "Sieht aus wie Prinzessin Peach, f#%kt aber wie Jenna Jameson."

    - Moritz R. alias Sturmflamme zum Fazit seines Mini JCW-Umbaus.

  • Es war ein Komplettpaket und hat 156 EURO gekostet. Versandkosten gab es keine.

    Das Radio (JVC KD-X451DBT) alleine bekommt man für 110 EUR. Sicherlich gibt es qualitativ bessere, aber ich bin damit zufrieden. Der Klang ist gefühlt besser als mit dem Originalradio.

    • Gäste Informationen
    Hallo Besucher,

    gefällt dir der Thread und du möchtest etwas zu diesem Thema beitragen!

    Dann bist du ganz herzlich eingeladen, dich hier kostenlos anzumelden,
    um dich mit den anderen Forumsmitgliedern austauschen zukönnen

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich,
    nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Das R53-Forum Team

  • r53-magic

    Hat das Label von GP1 auf Alle geändert