Hallo, Besucher der Thread wurde 822 aufgerufen und enthält 24 Antworten

letzter Beitrag von SCooper am

Ölverlust woher?

  • Sturmflamme


    Ist wohl heute der große Tag der miesen Kackfässer ;(.


    Heute Morgen Mini in der Tiefgarage gestartet eine Wagenlänge gefahren und dann ist mir aufgefallen Öldruckanzeige zeigt 3 Bar an. Bei kaltem Öl habe ich normalerweise 5,2 - 5,3 Bar :kotz::kotz::kotz:Motor gleich wieder abgestellt (es gab keinerlei seltsame Geräusche) Beim aussteigen sofort aufgefallen, das am Standplatz ein riesen Ölfleck auf dem Boden ist :kotz::kotz:Mini wieder zurück und E30 genommen.


    Dann aufgefallen das an der Stelle, an dem der Mini am Montag stand (hinter meinem E30) zum einbau meiner Cabrio Streben ein zwei Handteller großer Ölfleck ist :kotz:auch auf der Straße an der ich diese Woche kurz gestanden bin sichtbare Ölflecken :kotz:.


    Gestern war Öldruck noch i.O. jetzt hoffe ich das es durch den Massiven Ölverlust der Ölstand zu gering ist und dadurch "nur" 3 Bar Öldruck vorhanden war heute Morgen.


    Heute nach Feierabend mal schauen wo er das Öl verliert, ich hoffe das ich die Ursache finde und vor allem ohne großen Aufwand beseitigt werden kann. Bin gerade richtig geknickt :cry::cry::cry::cry:

  • Solch eine Öldruckanzeige macht schon Sinn. Hättest die nicht würdest irgendwo stehen wenn es blöd lauft.


    Ich habe heute nur die Scheibenbeschichtung getestet auf das Abperlverhalten. Wird ein Langzeittest ob es 20.000km hält wie der Hersteller sagt. Bei Dauereinsatz, parken draußen im Sommer wie im Winter. Bin ich gespannt.


    LG
    Berni

  • r53-magic SvenR53 BerniR53


    War eben Zuhause, hat mir keine Ruhe gelassen.


    Öldruck jetzt nach dem Start wieder die gewohnten 5,2 Bar im Leerlauf wenn Öl kalt.


    Ich bin gestern Nacht erst spät nach Hause gekommen und heute Morgen sehr früh aus dem Haus. Ich gehe jetzt davon aus, das mein Öl noch nicht komplett kalt war. Die 3 Bar im Leerlauf, entsprechen ca. 800 Meter fahrt.


    Ölstand laut Ölmessstab auf der Hälfte. Motor ist gelaufen vom Weg Tiefgarage bis zu meinem Platz im Freien, deutlich unter 15 Meter. Also bei kaltem Öl gemessen und nur zwei, drei Minuten nach dem abstellen. Ölstand dementsprechend höher, wenn man bei betriebswarmen Motor mist und die fünf Minuten nach dem Abstellen einhält.


    Daher eine kleine Entwarnung. Steht aber irgendwie in keinem Verhältnis zu den echt heftigen Reviermarkierungen. Ölstand vor ca. 1 1/2 Wochen auf Max und seit dem keine 300 km gefahren.


    Mein Umbau Öltemperatur Abnahme ist absolut trocken. Öldruck Adapter, Öldrucksensor original und Öldrucksensor Zubehör trocken. Leider passt meine Hand / Arm nicht an der Domstrebe vorbei, das ich in dem Bereich am Motor "fummeln" konnte. Da muss die Domstrebe zu weg.


    Riemen auch Ölfrei und keine "Spritzspuren" im Bereich Lima und Kühler. Wärmetauscher auch trocken.


    Aber wenn man auf der Riemenseite auf den Achsträger schaut (Beifahrerseite), sieht man deutlich das dieser Öl Nass ist. Fahrerseite nichts zu sehen.


    Das einzig sinnvolle ist auf eine Grube / Bühne zu gehen um hoffentlich zu sehen woher das Öl kommt.

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von StephanBodensee ()

    Hallo Besucher,

    gefällt dir der Thread und du möchtest etwas zu diesem Thema beitragen!

    Dann bist du ganz herzlich eingeladen, dich hier kostenlos anzumelden,
    um dich mit den anderen Forumsmitgliedern austauschen zukönnen

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich,
    nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Das R53-Forum Team

  • Dieses Thema enthält 20 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.